Das Reich der Mitte im Wandel

Das Reich der Mitte im Wandel als Sinnbild dafür ein kleiner See mit einer Pagode im Vordergrund

China das Reich der Mitte ist ein zentral asiatisches Land, das politisch und kulturell eine Schlüsselposition in der Region einnimmt. In den letzten Jahren sind die sozioökonomischen Veränderungen in China rasant vorangeschritten. Infolgedessen hat sich die Bevölkerungsstruktur, die wirtschaftliche Entwicklung, die Kultur und das politische System des Landes beträchtlich verändert.

Reich der Mitte

China – Reich der Mitte, bekannt für seine reiche Geschichte und seine wirtschaftlich orientierte Politik, hat kürzlich Massnahmen ergriffen, um die Aussenbeziehungen zu stärken. Als international anerkannte chinesische Autonomie bemüht sich ihre Regierung, angeführt von der Kommunistischen Partei Chinas, aktiv um europäische Anerkennung für ihren langfristigen Erfolg in verschiedenen Bereichen.

In der Region Peking gelegen, strebt die Nation danach, eine starke und wohlhabende Gesellschaft sowohl im kommunistischen als auch im kapitalistischen Bereich aufzubauen. Eine kürzlich veröffentlichte Botschaft chinesischer Beamter unterstreicht ihren Fokus auf kontinuierlichen Fortschritt und Wachstum in allen Bereichen ihrer Wirtschaft.

Das Reich der Mitte im Wandel

Chinas Berglandschaften, Täler, Tempel und jahrtausendalte Bauwerke wie z.Bsp. die chinesische Mauer, die Verbotene Stadt, die drei Pagoden des Chongsheng-Tempels oder das mystische Guilin waren schon immer inspirierende Objekte für Maler und Künstler.

Rückschritt statt Vorschritt

Durch die Überbevölkerung im Reich Der Mitte und durch das rasante Wachstum der Industrialisierung sind viele Kulturerben und monumentalen Bauwerke dem Zerfall ausgesetzt. Gigantische Tempelanlagen und einzigartige Gärten werden durch den touristischen Massenandrang einfach überrannt.

Wo einst Tempel am Fusse eines Berges lagen, werden aufwendige Abbauarbeiten und Umsiedlungen vorgenommen, Minderheiten werden vertrieben. Die Stromproduktion der Neuzeit ist ein grosser Gigant der die Natur zerstört. Als Beispiel werden neue Stauseeanlagen und riesige Pumpen errichtet um die Bedürfnisse des modernen Chinas nachzukommen. Ganze Dörfer und Landstriche werden einfach überflutet.

Eine Naturbewusste Kultur

Wo einst Propheten und Philosophen über die Komplexität der Natur und die Verbindung von Mensch und Natur philosophierten, ist im heutigen modernen China kaum noch etwas davon zu spüren. Seit den 1980er Jahren wuchs Chinas Wirtschaft und der Wohlstand der Bevölkerung kontinuierlich an, Tendenz steigend.

Probleme Chinas ab 1800

  • Bevölkerungswachstum
  • ineffizientes Verwaltungs- und Militärwesen
  • Korruption
  • Opiumsucht
  • Abfluss des Silbers – Inflation
  • Aufstände von Geheimgesellschaften

Teilen:

Aktuell:

Weitere Beiträge:

Ein Bild eines lila Kreises, geschmückt mit mystischen Symbolen.

Mystische Symbole

In unserem Leben treffen wir immer wieder auf mystische Symbole, einige kennen wir andere nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere Empfehlung:

Interessante Partner:

Themenbezogene Beiträge: